Tag: Vermögensverwalter

Vermögensverwaltung im Wandel der Zeit

Unabhängige Vermögensverwaltung

Die unabhängige Vermögensverwaltung, wie sie Erwin Lasshofer mit der INNOVATIS (Suisse) AG anbietet, birgt unbestrittene Vorteile gegenüber einer Veranlagung durch die Banken des Kunden. Sowohl bei der Anlageberatung als auch bei der unmittelbaren Anlageverwaltung kann ein unabhängiger Vermögensverwalter viel individueller die persönlichen Bedürfnissen seines Kunden ermitteln und aus einer deutlich größeren Palette von Instrumenten die bestmögliche Lösung für den Kunden ermitteln. Dabei werden Interessenkonflikte vermieden, wie sie bei Banken üblicherweise auftreten, z.B. die Bevorzugung interner Produkte mit hohen Profiten für das eigene Institut, eine kostspielige Verwahrung der Anlagen oder eine Tendenz zu vielen Transaktionen, von deren Kommissionen und Spreads das Institut erneut zu Lasten des Kunden profitiert.

Insbesondere bei Erwin Lasshofer ist die Beratung des Kunden deutlich von den Interessen der Bank getrennt und stark auf die Performance ausgerichtet, was sich auch in der Vertragsgestaltung widerspiegelt. Die INNOVATIS (Suisse) AG verdient erst dann ein gutes Honorar, wenn der Ertrag für den Kunden gut ist. Dabei wird auf die Performance nach Kosten abgestellt. Somit sind die Interessen von Kunden und Vermögensverwalter automatisch eng verbunden. Die Auswahl der Anlage mit besten Ertragsaussichten zu den besten Konditionen liegt im eigenen Interesse des Beraters.

Dennoch bleiben Kunde, Bank und Vermögensverwalter miteinander verbunden. Die Bank bietet den Zugang zum Markt und spielt bei standardisierten Dienstleistungen wie Kontoführung oder Wertpapierabwicklung eine wichtige Rolle. Mittlerweile ist allerdings schon die Kontoeröffnung ein komplexer Prozess geworden, an dem viele Kunden verzweifeln. Die INNOVATIS (Suisse) AG unterstützt und begleitet auch hier ihre Kunden.

Formal betrachtet ist die INNOVATIS (Suisse) AG als externer Vermögensverwalter tätig. Dies bedeutet, dass sie Kundenvermögen auf Konti verwaltet, welche im Namen der Kunden auf Basis von Drittverwaltungsvollmachten geführt werden. Mit den Depotbanken hat die INNOVATIS (Suisse) AG Kooperationsverträge, auf deren Grundlage sie ihre Kunden den Service anbieten kann, für sie die Kontoeröffnungen durchzuführen. Diese Kontoeröffnungen haben sich in den letzten Jahren regelrecht zu einer Herausforderung entwickelt. Umfasste im Jahr 2012 eine Kontoeröffnung noch hauptsächlich die Formulare: Kontoeröffnungsantrag, Unterschriftenverzeichnis, Feststellung des wirtschaftlich Berechtigten und Kundenprofil, also in etwa 10 Seiten, so sind heute Umfang und Aufwand um ein Vielfaches höher.

Die Ursache für den explodierten Aufwand liegt vor allem in den permanent steigenden gesetzlichen Anforderungen, z.B. MIFID II, und den regulatorischen Anpassungen im GWG – Bereich (GWG: Geldwäschegesetz). Dort haben sich nicht nur die einzelnen Formulare inhaltlich stark erweitert, sondern es sind auch neue Formulare hinzugekommen. Hier ist die Abklärung des FATCA Status zu erwähnen (FATCA: Foreign Account Tax Compliance Act), sowie die AIA Klassifizierung (AIA: Automatischer Informationsaustausch zur Klärung des Steuerdomizils) und bei juristischen Personen die Erlangung einer LEI Nummer. (LEI: Legal Entity Identifier). Ein Mitarbeiter der INNOVATIS (Suisse) AG ist inzwischen darauf spezialisiert, die Kunden durch diesen „Formulardschungel“ hindurch zu führen.

Die Kunden hinterfragen häufig die Sinnhaftigkeit den enormen Aufwands. Erwin Lasshofer meint, dass der Anlegerschutz sicherlich ein zentrales und nachvollziehbares Motiv ist. Das in der Kontoeröffnung auszufüllende Kundenprofil wurde wesentlich erweitert und es sind detaillierte Angaben zu machen in Bezug auf: Erfahrungen bei den jeweiligen Finanzprodukten, Risikobereitschaft und Risikofähigkeit der einzelnen Kunden. Dies sind allerdings alles Abklärungen, welche die INNOVATIS als Vermögensverwaltungsgesellschaft, die ihre Produkte exakt auf die Wünsche Ihrer Kunden abstimmt, schon immer getroffen hat. Bei den umfangreichen Dokumentationen, die von den Banken gefordert werden, entsteht beim Kunden eher der Eindruck, dass es mehr um die Absicherung der Bank als um das Kundenwohl geht.

Jedenfalls erfordert die umfangreiche Prüfung einen entsprechenden zeitlichen Vorlauf. Die Kontoeröffnung für einen Kunden nimmt inzwischen viel Zeit und Mühe in Anspruch. Es dauert aber auch noch zusätzlich Zeit, bis eine Kontoeröffnung nach Einreichung der Unterlagen bei der Bank tatsächlich zu einer Kontoeröffnung führt. Die Überprüfung der Unterlagen bei der Compliance Abteilung in der Bank kann erfahrungsgemäß bis zu 4 Monate dauern. Ein unglaublicher Zeitfaktor mit hohen Opportunitätskosten, weil in dieser Zeit das Kundenvermögen brach liegt.

Bei juristischen Personen dauert die Kontoeröffnung grundsätzlich länger als für eine natürliche Person, da je nach Gesellschaftsform wesentlich mehr Unterlagen zu überprüfen sind. Ein weiteres Kriterium ist das Herkunftsland des Antragstellers. Es ist quasi nicht mehr möglich eine Kontoeröffnung für eine US Person oder US Unternehmen erfolgreich durchzuführen. Für Inländer bzw. inländische Unternehmen nimmt eine Kontoeröffnung weniger Zeit in Anspruch wie für ausländische Personen und Gesellschaften. Je nach Herkunftsland werden verschiedene Abklärungen durchgeführt, die Zeit in Anspruch nehmen.

Trotz des hohen Aufwands bietet die INNOVATIS (Suisse) AG diesen Service für Kunden mit einen Vermögensverwaltungsvertrag nach wie vor kostenfrei an. Der Fokus der INNOVATIS (Suisse) AG ist das aktive Management des Kundenportfolios. Erwin Lasshofer freut sich also trotz des Aufwands über jede erfolgreiche Kontoeröffnung.

Empfehlungen von Erwin Lasshofer wie man einen guten Vermögensplaner findet

Erwin Lasshofer:

Die gute Wahl eines Vermögensverwalter ist nicht schwer, da es weltweit viele Vermögensverwalter gibt. Es ist jedoch auch klar, dass dies keine Arbeit für Amateure ist und dass dies eine seriöse Angelegenheit ist. Er möchte sichergehen, dass Sie sich für einen Vermögensverwalter entscheiden, der Ihnen die richtigen Dienstleistungen bietet. Daher ist er bereit, einige Ratschläge zu geben, die Ihnen beim Treffen der richtigen Entscheidung helfen können.

Wenn Sie anfangen, über Ihre Zukunft nachzudenken, müssen Sie verstehen, dass Sie frühzeitig Investitionen und Pläne für Ihren Ruhestand machen müssen. Sie können sich den Glauben nicht leisten, dass es zu früh ist, weil es in der Regel zu spät ist, um das Ziel zu erreichen. Es kann Sie überfordern, die Zukunft Ihrer finanziellen Situation zu planen, ohne sich darüber im Klaren zu sein, wie Sie vorankommen sollten. Daher ist es von Vorteil, wenn Sie die Dienste eines Vermögensverwalters in Anspruch nehmen.

Was macht einen guten Vermögensverwalter aus?

Menschen mit langjähriger Erfahrung in der Vermögensverwaltung kennen die Methoden, die Vermögensverwalter im Umgang mit ihren Kunden anwenden. Große Bedeutung sollte dabei der Kommunikation beigemessen werden, die nach Ansicht von Erwin für den Berater äußerst wichtig ist. Die Verantwortung eines guten Vermögensverwalters besteht darin, dass er jede einzelne Frage, die Sie in Bezug auf Ihr Vermögen haben, erklären und beantworten kann. Gute Finanzberater erklären Ihnen auch, wie der gesamte Prozess und Ablauf abläuft, sobald Sie sein Kunde werden. Er sollte Ihnen auch alles über seine Erfahrungen und seine früheren Erfolge erzählen.

Diese Diskussion kann Ihnen den Eindruck vermitteln, dass Sie Ihre Suche nach einem Vermögensverwalter abschließen können, wenn Sie jemanden mit den genannten Eigenschaften treffen. Machen Sie nicht den Fehler, eine hastige Entscheidung zu treffen. Fähigkeiten und Erfahrungen allein machen noch keinen gute Finanzberater aus. Sie müssen feststellen, ob der Berater Ihrer Wahl die Ehrlichkeit, Integrität und die Bereitschaft hat, transparent mit ihm umzugehen. Dies hilft Ihnen zu verstehen, wie Ihr Vermögen verwaltet wird, und hält Sie über die neuesten Entwicklungen auf dem Laufenden. Die regelmäßige Kommunikation mit Ihrem Vermögensverwalter ist äußerst wichtig. Diese Qualität sollten Sie auch von einem Berater Ihrer Wahl erwarten.

Weitere Informationen finden Sie unter Erwin Lasshofer in den sozialen Medien: Erwin Lasshofer auf LinkedIn, Erwin Lasshofer auf Facebook und Erwin Lasshofer auf Pinterest.

Anerkannter Vermögensverwalter: Erwin Lasshofer

Erwin Lasshofer – Anerkannter Vermögensverwalter

Erwin Lasshofer ist die Seele von INNOVATIS Das Unternehmen ist weltweit präsent und betreut seine Kunden täglich. Heute ist er als Alleininhaber, Geschäftsführer und Verwaltungsratspräsident Teil der INNOVATIS (Suisse) AG. Er ist auch an Bord mehrerer anderer INNOVATIS Unternehmen, die auf der ganzen Welt tätig sind. Der gebürtige Österreicher hat hart gearbeitet, seinen heutigen Stand zu erreichen. Er glaubt fest daran, dass die Kombination aus effektiver Bildung und qualitativ hochwertiger Ausbildung nicht zu überbieten ist. Er glaubt auch, dass Erfolg garantiert ist, wenn ein Individuum das Vorgenannte mit harter Arbeit und Entschlossenheit verbinden kann. Erwin ist ein Beispiel für diese These und eine lebendige Inspiration für alle, die etwas in ihrem Leben erreichen wollen.

Erwin wurde 1970 in Österreich geboren. Er begann seine Karriere sehr bescheiden, als er im Alter von 22 Jahren in einer börsennotierte Investmentfirma eingestellt wurde. Mit 24 Jahren stieg Erwin zum Gebietsleiter auf. Aber das war es nichts, wonach er strebte. Die Wertpapierfirma war zu klein, um das zu erreichen, was Erwin im Leben wollte.

Erwin Lasshofer – INNOVATIS

Aufgrund seiner großen Leidenschaft für die Finanzmärkten entschloss sich Erwin, eine eigene unabhängige Vermögensverwaltungsgesellschaft zu eröffnen. So entstand im Jahr 2001 in Hamburg die erste INNOVATIS Gesellschaft der Welt. Das Unternehmen hatte sowohl Firmen- als auch Privatkunden aus asiatischen und europäischen Ländern. Das Unternehmen konzentrierte sich auf die Verwaltung von Fonds und die Produktgestaltung für seine Kunden. Es folgten INNOVATIS Büros in Ländern wie Südafrika, Bahamas, Panama, Österreich und in der Schweiz.

Erwin Lasshofers bislang erfolgreichstes Projekt war im Jahr 2011 die INNOVATIS (Suisse) AG. Zuvor konzentrierte sich der weltweit angesehenste Vermögensverwalter auf die Gründung und Mitgründung verschiedener Innovatis-Einheiten in verschiedenen Geschäftsfeldern. Die Innovatis (Suisse) AG hat ihren Sitz in Cham in der Schweiz und ist weltweit als One-Stop-Partner für alle Kundenanforderungen anerkannt. Das Unternehmen ist dafür bekannt, die Portfolios für das Asset Management nach den Anforderungen und Bedürfnissen jedes Kunden individuell zusammenzustellen.

Erwin ist mit über zwei Jahrzehnten Erfahrung in der Investmentbranche eine Ikone.

Powered by WordPress & Theme by Anders Norén